Bildleiste Bild 1 Bildleiste Bild 2 Bildleiste Bild 3 Bildleiste Bild 4 Bildleiste Bild 5 Bildleiste Bild 6
ETAPPENSTART Kornelimünster >>
> Roetgen
> Monschau
> Einruhr
> Gemünd
> Kloster Steinfeld
> Blankenheim
> Mirbach
> Hillesheim
> Gerolstein
> Daun
> Manderscheid
> Kloster Himmerod
> Bruch
> Kordel
> Trier
 
Home >> Daun >> Sehenswert >> << zurück <<
Highlights
zwischen Gerolstein und Daun
Sehenswertes entlang des Eifelsteigs: was Sie unbedingt besichtigen sollten, an welcher Stelle das Einplanen einer Führung lohnt und an welchen Stellen schon vor vielen hundert Jahren ein kulturelles Zentrum war. Naturdenkmäler, landschaftliche Besonderheiten sowie besondere Aussichtspunkte sind ebenfalls hier aufgeführt.


sortieren nach:


Brubbel
Kirchstraße
54570 Wallenborn

 
Der Wallende Born (im Volksmund der Brubbel) ist ein Kaltwassergeysir in der Ortschaft Wallenborn (Landkreis Vulkaneifel). Hier zeigt sich der Vulkanismus auf ganz natürliche Weise.



Burgruine Freudenkoppe
Neroth


www.neroth.de
 
Um 1340 erbaute König Johann der Blinde von Luxemburg und Böhmen auf dem Vulkankegel des Nerother Kopfes (647 m) eine Burg. Die „Freudenkoppe“ genannte Burg war eine von mehreren „Freuden“-Burgen Johanns zur Sicherung seines Territoriums. Um die Burganlage, von der heute noch Teile des Burggrabens und des einst trutzigen Wehrturms erhalten sind, ranken sich zahlreiche Sagen. Die Burgruine ist ganzjährig frei zugänglich.



Keltenburg Dietzenley


 
Mit ihren knapp 618 m Höhe ist sie die höchste Erhebung im Gerolsteiner Land. Auf dem strategisch wichtigen Berg schütteten die Kelten einen mächtigen Ringwall auf, der das kleine Bergplateau zum einem befestigten Ort machte. Der gut sichtbare steinerne Ringwall kündet noch heute von der Keltenzeit und der neu restaurierte Aussichtsturm bietet einen Traumblick in die Eifellandschaft.



Mausefallenmuseum
54570 Neroth
Tel.:  06591/5822

www.neroth.de
 
Dokumentiert wird hier Heimarbeit, Manufaktur und Vertriebssystem der Drahtwarenherstellung in Neroth im 19. Jahrhundert. Zu sehen sind u.a. der originalgetreue Nachbau einer Werkstatt mit den verschiedenen Arbeitsplätzen und Fallenarten, wie sie typisch für die Heimatarbeit in Neroth waren.



Naturkundemuseum Gerolstein
Hauptstraße 72
54568 Gerolstein
Tel.:  06591/ 52 35

www.gerolsteiner-land.de
 
Das Museum im alten Rathaus von Gerolstein ist der Natur auf der Spur. Zu sehen und entdecken gibt es neben Mineralien, Gesteinen und Fossilien aus der Region auch Exponate aus der Ur- und Frühgeschichte sowie die artenreichste Schmetterlingssammlung der Region.



Sommerrodelbahn
Am Wild-und Erlebnispark Daun
54550 Daun

Mobil: 06591-3154
 
Sie schlängelt sich 800 Meter mit Steilkurven und langen Geraden durch die urige Landschaft der Vulkaneifel.Ein sportliches und prickelndes Erlebnis, wenn man leicht und fast schwerelos durch die Superröhre dahinsaust.



Wild- und Erlebnispark
54550 Daun
Tel.:  06592-3154
 
Ein Autowanderpark - indem es in fast freier Wildbahn Rotwild, Damhirsche, Mufflons, Wildschweine, Yaks und Dybowski-/Sikawild sowie im Freigehege über 40 freilaufende Berberaffen zu sehen gibt.



Löwenburgruine Gerolstein
54568

 
Fast 700 Jahre war die Löwenburg Sitz bedeutender Grafengeschlechter und diente der Überwachung des Kylltals und dem Schutz der Bürger. Heute erinnern noch die 11 m hohe Schildmauer sowie Reste von Wohngebäuden an ihre einst große Bedeutung als Herrschersitz. Die Burg ist ganzjährig frei zugänglich und bietet einen wunderbaren Blick über Gerolstein, das Dolomitenmassiv und das Kylltal.

Entfernung zum Eifelsteig: 0

ALLES
auf einen Blick >>

> Suche
> Eifelsteig-Karte
> Partnerwege
> Übernachtung
> Gastronomie
> Sehenswürdig
> Downloads
> Kontakt
> Ihre Empfehlung
 
startseite - home - sitemap - impressum