Bildleiste Bild 1 Bildleiste Bild 2 Bildleiste Bild 3 Bildleiste Bild 4 Bildleiste Bild 5 Bildleiste Bild 6
ETAPPENSTART Kornelimünster >>
> Roetgen
> Monschau
> Einruhr
> Gemünd
> Kloster Steinfeld
> Blankenheim
> Mirbach
> Hillesheim
> Gerolstein
> Daun
> Manderscheid
> Kloster Himmerod
> Bruch
> Kordel
> Trier
 
Home >> Bruch >> Sehenswert >> << zurück <<
Highlights
zwischen Kloster Himmerod und Bruch
Sehenswertes entlang des Eifelsteigs: was Sie unbedingt besichtigen sollten, an welcher Stelle das Einplanen einer Führung lohnt und an welchen Stellen schon vor vielen hundert Jahren ein kulturelles Zentrum war. Naturdenkmäler, landschaftliche Besonderheiten sowie besondere Aussichtspunkte sind ebenfalls hier aufgeführt.


sortieren nach:


Altes Rathaus - Städtische Galerie für moderne Kunst
Neustr. 2 (Am Marktplatz)
54516 Wittlich
Tel.:  06571-14660
Fax.:  06571-146616

info@kulturamt.wittlich.de
www.wittlich.de
 
1994 wurde im Alten Rathaus in Wittlich die Städtische Galerie für moderne Kunst eröffnet. Die Wittlicher Sammlung der Werke Georg Meistermanns ist einmalig. ...MEHR INFOS...



Aussichtsturm Kellerberg
54518 Dierscheid
Tel.:  06571-4086
Fax.:  06571-6417

info@moseleifel.de
www.dierscheid.de
 
Der Kellerberg bei Dierscheid ist mit 448 Metern die höchste Erhebung in der VG Wittlich-Land. Hier befindet sich seit 1999 ein 22 Meter hoher Aussichtsturm in moderner Holz-Stahl-Konstruktion mit einer Plattform in 18 Metern Höhe, von der man weit in die Eifel und den Hunsrück blickt.



Burg Bruch
An der Burg 1
54518 Bruch
Tel.:  06578-1620
Fax.:  06578-1620

info@Burg-Bruch.de
www.Burg-Bruch.de
 
Die historische Burganlage liegt in der Moseleifel am Ortsanfang der Gemeinde Bruch im idyllischen Salm- tal. Die Burg war ursprüng- lich Sitz der Herren von Bruch und wurde 1995 bis 2000 aufwendig renoviert. Führungen nach Absprache möglich.



Kultur und Tagungsstätte Synagoge
Himmeroder Str. 44
54516 Wittlich
Tel.:  06571-4433

www.wittlich.de/kultur/synag
 
Die ehemaligen Synagoge wurde 1976 renoviert und dann in eine Kultur- und Tagungsstätte umge- wandelt. In einem Neben- gebäude ist die ständige Ausstellung "Jüdisches Leben in Wittlich" untergebracht. ...MEHR INFOS...



Pfarrkirche St. Markus
Karrstrasse 14 / Kirchstrasse
54516 Wittlich
Tel.:  06571-6368
Fax.:  06571-27423

pfarrbuero@stadtpfarreien-wi
www.stadtpfarreien-wittlich.
 
Erbaut wurde die heutige Pfarrkirche im Stadtzentrum von 1709 bis 1723 als vierjochige Pfeilerbasilika in einer Mischung aus nachgotischen und frühbarokken Formen. Die Chorfenster wurden von Prof. Georg Meistermann gestaltet.



Quellen im Meulenwald
54518 Heckenmünster

 
Bei Heckenmünster befinden sich zwei kohlensäurehaltige Quellen, auch Säuerlinge genannt: Die Viktoria-Quelle und eine Schwefelquelle. Von den Römern wurden die Quellen als Bäder genutzt. Heute sind beide Quellen als Brunnen eingefasst.



Römische Villa Wittlich
L 52 von Wittlich Richtung Altrich
54516 Wittlich
Tel.:  06571-14660
Fax.:  06571-146616

www.wittlich.de/historie/vil
 
Die römische Villa wurde zwischen 150 und 200 n. Chr. erbaut. Nach Nennig ist sie mit 140 m in der Breite und 28 m in der Tiefe die zweitgrößte "villa urbana" nördlich der Alpen.



Ölmühle
54518 Bruch

 
Ölmühle (aus dem 19. Jahrhundert, begründet auf einer der ältesten Salmmühlen von 1284)


ALLES
auf einen Blick >>

> Suche
> Eifelsteig-Karte
> Partnerwege
> Übernachtung
> Gastronomie
> Sehenswürdig
> Downloads
> Kontakt
> Ihre Empfehlung
 
startseite - home - sitemap - impressum